L10K
Deutsch English Français Česky Nederlands

22. Internationaler Läuferzehnkampf 2005
− Potsdam −
Presse- und Erlebnisberichte

Kein Platz für Verbissenheit

22. Internationaler Läuferzehnkampf im Potsdamer Luftschiffhafen

Der Potsdamer Luftschiffhafen ist ein angenehmer Ort zum Verweilen. Zumal dann, wenn wie gestern die Sonne scheint. Der Komplex im Südwesten der Landeshauptstadt hat in den vergangenen Jahren eine umfassende Sanierung erfahren. Interessierte ältere Potsdamer sprechen auch heute noch davon, dass mal wieder "beim ASK" was los war, wenn im schmucken Leichtathletikstadion eine Veranstaltung ausgetragen wurde. Vom Himmelfahrtstag bis gestern war die Anlage fest in der Hand leistungsorientierter Freizeitläufer, die im Rahmen des 22. Internationalen Läuferzehnkampfes ihre Könige krönten. Insgesamt 17 Frauen und 58 Männer nahmen teil.

Den weitesten Weg legte Walter Eichelberger aus der Schweiz zurück. Der Eidgenosse aus der Kantonshauptstadt Zug reiste 900 Kilometer nonstop mit dem Auto an, baute ein Zelt an der Havel auf und sprach gestern mit Respekt von Potsdam als Stadt, mit der er am Donnerstag im Rahmen einer Stadtrundfahrt Bekanntschaft machte. Der neben drei teilnehmenden Tschechen einzige ausländische Gast hatte in der lockeren Gemeinschaft schnell den Rufnamen "Ricola" weg. Am Ende des Zehnkampfes, innerhalb dessen auch Eichelberger Distanzen zwischen 60 und 10000 Metern in die Punktwertung bringen musste, belegte in der Endabrechnung Platz 43. Auf die Frage nach dem Sinn der Anstrengung antwortete er mit einem Lächeln: "Ich habe vor einigen Jahren mal in Halle so einen läuferischen Marathon mitgemacht. Mir machte dies Spaß, so blieb ich dabei."

Standesgemäß empfing Eichelberger wie jeder andere der insgesamt 75 Starterinnen und Starter gestern Nachmittag im Rahmen der kleinen Abschlusszeremonie die Glückwünsche von Ulrike Bruns und Olaf Beyer. Beide waren einst im Mittelstreckenbereich international erfolgreich. Olaf Beyer leitete diesmal das Organisationsteam des Potsdamer Laufclubs. Potsdams Lauf-Methusalem Leo Hohmann stand die Anstrengungen ebenfalls durch. Der 71-Jährige belegte in der Endabrechnung Platz 56.

Die Ergebnisse: Frauen: 1. Linda Zedler (5679 Punkte), 2. Janette Müller (5610 Punkte), 3. Karolin Kamp (alle Saalfelder LV, 5402 Punkte), 4. Gabriele Tendler (PSV Halle, 4454 Punkte), 5. Heidrun Müller (4294 Punkte), 6. Ines Hermann (beide Saalfelder LV, 4281 Punkte).

Männer: 1. Jens-Peter Scholz (PSV Halle, 5962 Punkte), 2. Bryan Herbst (5874 Punkte). 3. Sebastian Arndt (beide USC Magdeburg, 5856 Punkte), 4. Lars Richter (Chemnitzer LV, 5741 Punkte), 5. Pavel Zlatnik (Lok Trutnov, 5708 Punkte), 6. Alexander Straub (Potsdamer LC, 5567 Punkte)... 11. Wolfgang Kreemke (Lok Potsdam, 4843 Punkte). Thomas Gantz

Potsdamer Neueste Nachrichten http://www.pnn.de/, 09.05.2005

    Letzte Änderung: 14.11.2017   [Seitenanfang]   [Startseite]   [Impressum]   [2018]   [2017]     Alle Angaben ohne Gewähr.      © 2002-2017 Uwe Warmuth >>> www.laeuferzehnkampf.eu
Seitenanfang