L10K
Deutsch English Français Česky Nederlands

28. Internationaler Läuferzehnkampf 2011
− Mühlhausen/Thüringen −
Presse- und Erlebnisberichte

Läuferzehnkampf Mühlhausen Tag 2

Das erste was ich heute Morgen gemacht habe war Sonnenschutz kaufen, Lichtschutzfaktor 50. Und ich habe meine Mütze brav getragen. Es brennt noch a bisserl, aber es geht. Schlimmer war heute Morgen mein Ischias. Ich denke mal die Verletzung von dem Radfahr Unfall und der kalte Wind spielen da zusammen. Dadurch konnte ich beim 100 Meter Sprint leider nicht ganz so anziehen und habe auch die Spikes weggelassen, denn das geht noch mehr ins Bein. Bei den Sprints haben wir auch die meisten Verletzten, ein Läufer hat sich gestern sogar die Schulter gebrochen, als er im Ziel stürzte. Gute Besserung! Unsere Sitzordnung ist jetzt neben den Mannen vom USC Magdeburg und ich teile mir die Bank mit Dieter aus Berlin und seiner Frau und Gerd aus Zingst. Ist eine lustige Truppe und seit heute laufen wir sogar oft in der gleichen Startgruppe. Die Veranstalter gehen jetzt nach Prognosen. Aber die sind ganz schön knackig berechnet, finde ich. Ausserdem habe ich einen guten Kumpel in Steffen, einem Namensvetter aus Mühlhausen gefunden. Der Starter aus Österreich versucht der Sonne zu entgehen, indem er sich oft in die Umkleide zurückzieht, okay da ist es wirklich kühler als draussen und es gibt keine Sonne. Die Sonne knallt nämlich herunter, aber im Schatten friert man. Heute habe ich deswegen nach den Läufen auch lieber die Klamotten gewechselt. Der Wettkampf lief wieder gut organisiert ab und alle Helfer und Organisatoren sind noch gut gelaunt. Bleibt hoffentlich so. Die 100 Meter, waren wie gesagt grottig, ich hasse es als Letzter über die Linie zu gehen Ergebis: 16,97 sec. Die 3000 Meter liefen dagegen gut. Wir wurden zwar alle vom Sieger unserer Gruppe überholt, aber meine Endzeit war dann 12:59:16 Min, also für meine Verhältnisse nicht schlecht. Da ich der Zweite war, wurde mein Name ziemlich häufig vom Stadionsprecher erwähnt, war auch mal witzig. Dann der letzte Lauf für heute die 800 Meter. Die habe ich in 03:03:88 min abgerissen, mehr ging am Schluss einfach nicht, obwohl ich da gern die Zwei am Anfang gesehen hätte. Beim Dreitausender hatte ich einen echten Flash, das war so richtig geil. Sorry für den Ausdruck. Also unabhängig von der Zeit hat der einfach Spass gemacht. Und mein Twitterkollege der Hannes, der scheint auch seine Rekorde zu brechen, was ich immer so sehe und lese. Allerdings ist er immer schon in den ersten Gruppen, wo ich mich gerade mal einlaufen gehe. Heute sind 6 Wettkämpfe absolviert, morgen noch einmal 3 Läufe und Sonntag dann die 10.000 Meter. Auf gehts Buam.
Stdiut

stdiut, 03.06.2011

    Letzte Änderung: 14.11.2017   [Seitenanfang]   [Startseite]   [Impressum]   [2018]   [2017]     Alle Angaben ohne Gewähr.      © 2002-2017 Uwe Warmuth >>> www.laeuferzehnkampf.eu
Seitenanfang